Judo > Produkte > Leckageschutz

Ein Wasserschaden kommt immer überraschend. Denn Verschleißerscheinungen an Ihrem Leitungssystem sind unsichtbar: Lochfraß, Korrosion oder Frost zehren unbemerkt an den Rohren. Außerdem kommt es relativ häufig vor, dass ungeeignete Materialien zusammen verbaut werden oder die Zusammensetzung des Wassers den schnellen Verschleiß begünstigt. Sichtbar werden diese Probleme erst, wenn es zu spät ist – und die Wohnung unter Wasser steht. Die Folgekosten eines Wasserschadens sind kaum abzuschätzen.

Wussten Sie übrigens: Ihre Versicherung zahlt bei einem Wasserschaden keinen Cent, wenn Sie länger als 72 Stunden außer Haus sind und das Wasser nicht abgestellt hatten.

Wasserschäden

passieren öfter als gedacht.

Leitungswasser – Schadensursache
Nr. 1

Es passiert viel häufiger, als man denkt. Und doch kommt es jedes Mal unerwartet. Gebäudeschäden durch Lecks oder Rohrbrüche in Zuleitungen sind die häufigste Schadensursache bei Wohngebäuden. Allein im Jahr 2014 passierte das rund 1,16 Millionen Mal*. Dies waren mehr Fälle als Sturm, Hagel, Feuer und Elementarschäden zusammen.

* Schadensfälle inländisches Direktgeschäft Wohngebäudeversicherungen der GDV-Mitgliedsunternehmen.

Ein Rohrbruch kostet nicht nur Nerven.

Ein überschwemmtes Eigenheim ist ein einziger Albtraum. Die Schäden am Gebäude und am Mobiliar gehen schnell in die Tausende. Schon innerhalb von 24 Stunden kann es aufgrund der Feuchtigkeit zur Bildung von Schimmel kommen. Das ist nicht nur lästig, sondern auch gesundheitsschädlich. Und es bedeutet auch langfristig jede Menge Ärger und hohe Kosten. Nicht auszudenken, wenn ein Wasserschaden passiert, während Sie für einen Tag oder länger außer Haus sind!

Neben der Trocknung und den fälligen Reparaturarbeiten müssen Sie sich auch möglichst schnell darum kümmern, den Schaden von Ihrer Versicherung ersetzt zu bekommen. Und auch das ist nicht immer einfach.

Der beste Wasserschaden ist der, der nie passiert.

Manches, was Sie bei einem Wasserschaden verlieren, bekommen Sie nie wieder. Zum Beispiel die Zeit, die Sie mit aufräumen, putzen und organisieren verbringen. Dann sind da die persönlichen Dinge, die Ihnen keine Versicherung der Welt ersetzen kann: Erinnerungsstücke, Bilder, Selbstgemachtes. Von dem Stress und der nervlichen Belastung ganz abgesehen.

Kurz: Auch der am besten behobene Wasserschaden ist schlimmer als derjenige, den man vermeidet.

Mit einem Leckageschutz

sind Sie auf der sicheren Seite.

So verheerend Wasserschäden sind, so einfach lassen sie sich vermeiden. Mit einer hochwertigen Leckageschutz-Armatur von JUDO. Die zuverlässigen Leitungswächter überwachen den Wasserfluss anhand verschiedener Kriterien. Wird einer der eingestellten Grenzwerte überschritten, sperren sie die Leitung ab. Also zum Beispiel, wenn plötzlich eine zu große Menge Wasser entnommen wird. Oder wenn konstant über eine zu lange Zeit Wasser fließt.

Beruhigend, nicht wahr?

Bevor sich kleine Wasserverluste summieren.

Manche Wasserverluste erkennt man erst an der Abrechnung. Ein undichter Spülkasten zum Beispiel, der unbemerkt rinnt, kann bis zu 90 m3 Wasser im Jahr verschwenden. Das sind Kosten von etwa 400 Euro. Ein Leckageschutz von JUDO verhindert solche Wasserverluste. Er kontrolliert auch die Dauer der Wasserentnahme und sperrt die Leitung bei einer Überschreitung des Grenzwerts ab.

Rohrbrüche sind nicht immer zu vermeiden. Wasserschäden schon.

Ein Leckageschutz von JUDO kontrolliert ständig den Wasserverbrauch und misst während der Entnahme den maximalen Durchfluss, die Wassermenge seit Beginn der Entnahme und die Fließzeit. Wird einer der drei eingestellten Grenzwerte überschritten, sperrt das Leckageschutzsystem den Zufluss ab und zeigt die Ursache für die Sperrung an.

Schöne Ferien – der Urlaubsmodus.

Leckageschutz-Armaturen von JUDO verfügen über einen programmierbaren Urlaubsmodus. Nach 72 Stunden ohne Wasserentnahme wird er automatisch aktiviert. Für diese Betriebsart können Sie noch strengere Grenzwerte eingeben, so dass Ihr Haus während Ihrer Abwesenheit bestens geschützt ist.

Die Zusatzversicherung: Leckagesensoren.

Sowohl der ZEWA-WASSERSTOP, der ZEWA PLUS als auch die Enthärtungsanlagen der i-soft Serie von JUDO ermöglichen den Anschluss von jeweils bis zu zehn Leckagesensoren. Diese Messfühler erkennen Nässe am Boden und lösen im Falle eines Falles das Absperren der Leitung aus. So lassen sich einzelne Räume zusätzlich gezielt absichern.

Leckageschutz:
Man sollte ihn haben, bevor man ihn braucht.

Ein Leckageschutz ist eine sinnvolle Ergänzung für jede Lösung zur Wasseraufbereitung im Ein- bis Zweifamilienhaus. Deshalb bieten wir zahlreiche Möglichkeiten und Kombinationen an. Von Stand-alone-Lösungen über Systeme zur Kombination mit Schutzfiltern bis zum Ausstattungsmerkmal unserer Enthärtungsanlagen der PREMIUM-LINE.

Sowohl der JUDO i-soft safe als auch der i-soft plus verfügen über einen eingebauten Leckageschutz. In den vollautomatischen Enthärtungsanlagen lässt er sich sogar per App oder per Sprachsteuerung einstellen und fernsteuern.

Leckageschutz von JUDO

Verschiedene Systeme, ein Ziel

Leckageschutzeinrichtungen bieten wir in verschiedenen Formen und Ausführungen an. Die Enthärtungsanlagen JUDO i-soft safe und i-soft plus sowie der JUDO i-balance zum physikalischen Kalkschutz haben sie serienmäßig an Bord. Die Schutzfilter der PREMIUM-LINE und PERFORMANCE-LINE lassen sich mit dem Leckageschutzsystem ECO-SAFE kombinieren. Und falls Sie eine eigenständige Lösung suchen – mit dem ZEWA PLUS oder dem ZEWA-WASSERSTOP sind Sie auf der sicheren Seite.

Der beste Wasserschaden ist der, der nie passiert.

Leckageschutz verfügbar als

JUDO ZEWA WASSERSTOP ¾" - 1¼"

Zentrales Leckageschutzsystem

JUDO ECO-SAFE ¾" - 1¼"

Leckageschutz zur Kombination mit Rückspül-Schutzfilter und Hauswasserstation der QC- und EC-Klasse

JUDO i-soft SAFE+

Vollautomatische Enthärtungsanlage mit Leckageschutz

JUDO i-balance

Vollautomatischer Kalkschutz für die Hauswasserinstallation

Kostenlose Beratung Kontakt