JUDO Special BAFA Förderprogramme
Halbtägiges Special "BAFA 2020 und die förderfähigen JUDO Produkte"

Im Rahmen des Marktanreizprogramms (MAP) fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (kurz BAFA) effiziente Technologien, die auf Basis erneuerbarer Energien den Gebäudebereich mit Wärme oder Kälte versorgen.

Bereits seit dem 13.07.2016 (Update 27.09.2017) gibt es das BAFA-Förderprogramm „Heizungsoptimierung“ mit den Punkten „Pumpentausch“ und „hydraulischer Abgleich“. Seit dem 01.01.2020 gibt es das neue Förderprogramm „Heizen mit Erneuerbaren Energien“ gemäß der Förderrichtlinie vom 31.12.2019. In der aktuellen Version 2.0 des BAFA-Merkblattes zu den förderfähigen Kosten wird nun auch der Einbau von Kalkschutz- und Wasserenthärtungsanlagen finanziell gefördert.

Wir erläutern bzw. erklären Ihnen die wichtigsten Details zu den BAFA-Förderprogrammen und wie Sie bis zu 45 % der Kosten vom Staat erstattet bekommen.

Wichtig zu wissen:
Laut Umweltbundesamt haben die Privathaushalte in Deutschland im Jahr 2017 rund 84 % ihrer Endenergie (EEV) für Raumwärme und Warmwasser verbraucht. Damit sind die Haushalte für knapp 26 % des gesamten EEV in Deutschland verantwortlich. Entsprechend hoch ist folglich der CO2-Ausstoß bei Gebäuden und CO2 gilt als Hauptursache für die Klimaerwärmung. Die gesetzliche Obergrenze für das Jahr 2020 beträgt 118 Mio. Tonnen. In 2030 sinkt die Obergrenze bereits auf nur noch 70 Mio. Tonnen. Ab 2050 ist das erklärte Ziel der BRD laut dem Klimagipfel von New York vom 23.09.2019 die sogenannte Treibhausgasneutralität, d.h. nicht mehr CO2 in die Umwelt abzugeben, als die Natur beispielsweise über Pflanzen auch wieder aufnehmen kann.

Da die Wasserqualität beim Thema „Energieeffizienz“ ebenfalls ein wichtiger Faktor ist, ist nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik (aaRdT) bei hartem Wasser laut DIN 1988 – 200 eine Trinkwasseraufbereitung empfohlen bzw. Pflicht. Ebenfalls auzubereiten ist heutzutage das Heizungswasser nach der VDI-Richtlinie 2035 bzw. nach den Vorgaben des Wärmeerzeugers.

Somit spielt die SHK-Branche beim Klimapaket eine entscheidende Rolle und die Kunden erwarten von uns bzw. dem Fachhandwerker Antworten und Lösungen …

Wie profitieren Sie vom Seminar?

Das Seminar verschafft Ihnen einen Überblick zu den BAFA-Förderprogrammen und den förderfähigen JUDO Produkten in den Bereichen „Trinkwasseraufbereitung“ und „Heizungswasseraufbereitung“.

Dauer und Kosten

Die Teilnahmegebühr wird von JUDO übernommen und das Seminar ist für Sie kostenlos (kostenfrei). Die Veranstaltungsdauer ist jeweils von 12.45 Uhr – ca. 17.00 Uhr.

Dieses Seminar wendet sich an folgende Personenkreise

Fachhandwerker aus der SHK-Branche und Verkäufer aus dem Fachgroßhandel.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse / Basics in der Wasseraufbereitung (Trinkwasser- und Heizungswasseraufbereitung) vorhanden.

Seminarinhalte

Unterlagen und Referenten

Zum Seminartag erhalten Sie alle relevanten Produktunterlagen inkl. eines USB-Sticks mit den wichtigsten Details zur BAFA-Förderung.

Referent:
Herr Claus Sperber, Schulungsleiter der JUDO Wasseraufbereitung GmbH

Seminartermine

Wir freuen uns darauf, Sie ab Oktober wieder persönlich zu unseren Schulungen im JULIUS DOPSLAFF Campus oder einem der JUDO Verkaufsbüros begrüßen zu können. Bis dahin sind wir mit unserem Online-Serminar Programm für Sie da!

Termine auf Anfrage

Sonstiges

Die Teilnehmerzahl ist je nach Veranstaltungsort begrenzt.
Die Teilnehmerbestätigung erfolgt nach Eingang der Anmeldung.

Sie haben Fragen zum Seminar oder Ihrer Anmeldung?

Bei weiteren Fragen sprechen Sie am einfachsten Ihren JUDO Außendienstmitarbeiter vor Ort an oder wenden Sie sich direkt an:

Telefon: +49 (0)7195 692 – 519 oder +49 (0)7195 692-523
E-Mail: seminare@judo.eu