Bei der Mineralstoffdosierung werden Phosphate eingesetzt. Diese sind gesundheitlich unbedenklich, geschmacksneutral und zulässig gemäß der Trinkwasserverordnung. Für den menschlichen Organismus sind Phosphate lebenswichtige Stoffe, die für verschiedene Körperfunktionen gebraucht werden. In vielen Lebensmitteln sind sie in großen Mengen enthalten, zum Beispiel in Brot, Wurst, Schmelzkäse, Fisch, Eiern oder Milch.

Die Menge an Phosphat in fachgerecht behandeltem Trinkwasser ist außerdem so gering, dass man mit einem Liter Trinkwasser höchstens 5 mg Phosphat aufnimmt – eine Tafel Schokolade enthält rund 90 mg. An der täglichen Phosphataufnahme des Menschen von ca. 6.000 mg macht die tägliche Aufnahme von ca. 10 mg Phosphaten aus behandeltem Trinkwasser nur einen sehr geringen Teil aus und ist somit zu vernachlässigen.