Presseinformation

Schutzimpfung gegen COVID-19

Impfangebot für Beschäftigte

Ab Donnerstag, den 8. Juli 2021, können sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JUDO Wasseraufbereitung GmbH am Hauptsitz in Winnenden und im JULIUS DOPSLAFF Campus mit dem mRNA-Impfstoff – (Comirnaty von BioNTech/Pfizer) impfen lassen. Die Aktion wird vom Betriebsarzt des Unternehmens durchgeführt werden.

„Seit Beginn der Pandemie sind wir stets darauf bedacht, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen“, erklärt Hartmut Dopslaff, geschäftsführender Gesellschafter von JUDO.“ Die Impfkampagne ist ein weiterer wichtiger Teil der JUDO Schutzmaßnahmen, zu denen beispielsweise auch die regelmäßige Bereitstellung der Covid-19 Antigen-Selbsttests, Desinfektionsspender sowie das Tragen der medizinischen Mund-Nasen-Bedeckungen zählt. Im Werk in Waldrems ist die Impfaktion bereits erfolgreich angelaufen. „Wir freuen uns darüber, möglichst vielen unserer Beschäftigten ein Impfangebot machen zu können und damit den Arbeitsalltag für sie noch sicherer zu machen“, bekräftigt Hartmut Dopslaff.


Bild: JUDO Betriebsarzt Dr. Scheuermann (rechts) bei der Impfung einer JUDO Mitarbeiterin.

Download:

Abdruck honorarfrei.

Wir freuen uns sehr über Veröffentlichungen unseres Materials und bitten jeweils um ein Belegexemplar.

Kontakt:

JUDO Wasseraufbereitung GmbH
Pressestelle
Postfach 380
D-71351 Winnenden

Telefon +49 (0)7195 692 – 265
Telefax +49 (0)7195 692 – 245
E-Mail: presse@judo.eu

Kostenlose Beratung Kontakt